Schnieglinger Straße 54
90419 Nürnberg

0800 / RADLOFF
0911 / 933 767-30

Mo. - Fr.: 9.00 - 19.00 Uhr
Sa.: 9.00 - 16.00 Uhr

Beratung Friedhofsgärtnerei Mo. - Fr.:
9.00 - 12.00 Uhr & 14.00 - 17.00 Uhr

Kakteen

Woher kommen Kakteen?

Kakteen stammen aus Amerika, nur die Gattung Rhipsalis ist in Afrika zu Hause. Sie wachsen in Steppen, in Halbwüsten und Wüsten – aber auch in feuchten tropischen Wäldern. Manche leben in der Ebene, andere bevorzugen Gebirge, wie die Anden. Auch in den mexikanischen Hochländern sind Kakteen weit verbreitet und beherrschen dort teilweise die Vegetation.

Die Kennzeichen der Kakteen

Kakteengewächse sind sukkulente Sproßpflanzen mit reduzierten oder gänzlich zurückgebildeten Blättern. Die ganze Familie der Kakteengewächse besitzt eigenartige, so genannte Areolen. Areolen sind eigentlich verkümmerte Seitentriebe. Die Dornen kann man als verkümmerte Blätter betrachten.

Wuchsformen

Kakteen haben variantenreiche Vertreter in Form, Farbe und Größe: Manche sind kugelförmig und werden nicht größer als 2 cm, andere Kugeln wiegen bis zu mehreren Tonnen. Dann gibt es Kakteen, die säulenförmig bis 20 m hoch wachsen und auch solche, die wie stark verzweigte Bäume aussehen. Aber auch rankende und hängende Vertreter kommen vor.

Pflegehinweise

Blüten: Die Blüten sind bei Kakteen zumeist sehr auffallend, groß als Einzelblüte oder dicht als üppiger Blütenkranz. Die Farben sind oftmals leuchtend, um Insekten zu Bestäuben anzulocken. Nachtblühende Kakteen strömen einen starken Duft aus und ziehen damit Nachtfalter, Insekten und sogar Fledermäuse an.
Dornen: Einige Kakteen haben starre Dornen, bei anderen sind sie als weiche, wollige Haare ausgebildet. Dichte helle Dornen schützen die Pflanze vor der Sonne und vor zu starker Verdunstung. Stechende nadel- und hornartige Dornen wehren nagende Tiere ab.
Licht: Kakteen werden immer das Fenster als Platz favorisieren, denn sie haben ein großes Bedürfnis nach viel Licht. Wegen des hohen Lichtbedarfs stehen Kakteen am Nordfenster nicht richtig, man sollte einen möglichst hellen Standort wählen.
Wasser: Man sollte erst gießen, wenn das Substrat völlig ausgetrocknet ist, weil die Pflanze sonst schnell fault. Ideales Gießwasser ist Regenwasser, weil Kakteen einen leicht sauren ph-Wert bevorzugen.
Temperatur: Im Sommer kann es den meisten Kakteen gar nicht warm genug sein. Allerdings muss bei hohen Temperaturen und bei starker Lichtintensität auch relativ viel gegossen werden. Im Winter sollte man sie unbedingt hell, kühl und trocken stellen. Sie wachsen jetzt zwar nicht, aber bereiten die Blüten für das nächste Jahr vor.
Substrate und Nährstoffe: Kakteen brauchen ein sehr durchlässiges Substrat. Kakteenerde darf aber nicht zuviel Stickstoff enthalten.
Pflanzenschutz: Wie immer kommen Sie mit Ihren Problemen (Muster in Tüte) zum Gartencenter Radloff und wir versuchen Ihnen zu helfen.

kachelmannwetter.com

Das war immer eine gute Idee - bis November 2019 einlösen!

Hinweis: Gutscheine sind nur noch bis November 2019 einlösbar

Besitzen Sie noch einen Gutschein von Gartencenter Radloff?

Dann lösen Sie diesen bis November 2019 ein - danach verliert er leider seine Gültigkeit.

Gartencenter Radloff GmbH & Co. KG
Schnieglinger Straße 54
Ecke Nordwestring
90419 Nürnberg

Telefon: 0800 / RADLOFF
Telefon: 0911 / 933 767-30
E-Mail: info@gartencenter-radloff.de

Impressum  |  Datenschutzerklärung

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok